Camilo Sánchez Gómez

Camilo Sánchez Gómez begann sein Studium bei Fredy Muñoz Navarro in Kolumbien mit Batuta, dem nationalen Orchestersystem. Danach studierte er bei Antonia Kapitanova im nationalen Konservatorium an der Universidad Nacional de Colombia in Bogotá. In Europa schloss er sein Studium am Vorarlberger Landeskonservatorium bei Editha Fetz im Konzertfach ab. An der Hochschule Luzern besuchte er die Klasse von Prof. Daniel Dodds und schloss im Juni 2021 mit dem Master of Arts in Music – Performance Klassik ab. Nun startet er sein Masterstudium of Arts in Musikpädagogik.

Während des Studiums in Kolumbien wirkte Camilo Sánchez Gómez in verschiedenen Orchestern mit. Dazu zählen die Sinfonica nacional de Colombia, die Filarmonica de Bogotá, die Sinfonica de Bogotá sowie die Filarmonica Joven de Colombia und das Orquesta juvenil de Camara de Bogotá. Er hat den Solistenwettbewerb vom Orquesta Filarmonica de Cali und den Kammermusikwettbewerb von der Banco de la Republica mit dem Quartett Balzac gewonnen. Als Lehrer unterrichtete er bei Batuta.

Zurzeit spielt Camilo Sánchez Gómez regelmässig mit dem Symphonieorchester Vorarlberg, der Sinfonietta Vorarlberg, KV 2018, dem Orchesterverein Widnau und dem Orchester Liechtenstein Werdenberg.

Camilo Sánchez Gómez spielt eine Geige vom Geigenbauer Otto Möckel, ausgeliehen von der Musikhochschule Luzern.